Zum Hauptinhalt springen
Kontakt YouTube XING
Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr

Sozialkonzept

Die GSP bietet mit ihrem Sozialkonzept einen praxistauglichen und -erprobten Leitfaden für einen vollumfänglichen Spieler- und Jugendschutz in Spielhallen. Ein Sozialkonzept muss jeder Glücksspielanbieter in Deutschland vorweisen. Dieses ist eine Art Handbuch, das sich primär an die Spielhallenbetreiber und ihre Servicemitarbeiter richtet. Darin werden Instrumente und Arbeitsprozesse aufgeführt, die Spieler- und Jugendschutzmaßnahmen im jeweiligen Unternehmen fest verankern.

Das beginnt mit Schulungen für das Personal, den Hinweisen über Beratungs- und Hilfsangebote bis hin zu Aufklärungsmaterialien, die ein Unternehmen für seine Gäste anbietet. Das Sozialkonzept beinhaltet auch Hinweise darauf, wie Mitarbeiter ein auffälliges Spielverhalten bei einem Gast erkennen und reagieren können.

Das Sozialkonzept der GSP greift aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse auf und ist gleichzeitig nah an den Servicemitarbeitern vor Ort. Dadurch hebt es sich von anderen Angeboten ab und stellt einen bewährten Standard dar, der deutlich über die gesetzlichen Anforderungen hinausgeht.

Präventionsberater

Die akademisch ausgebildeten Präventionsberater sind in Vollzeit deutschlandweit für die Kunden der GSP tätig. Kern ihrer Arbeit ist es, die Inhalte der Sozialkonzepte in den Arbeitsalltag und die -abläufe von Glücksspielunternehmen zu integrieren.

Die Präventionsberater sind der zentrale Ansprechpartner für die Servicemitarbeiter der Spielhallen bei allen Belangen des Spielerschutzes und der Prävention. Die enge Zusammenarbeit gibt den Mitarbeitern Sicherheit im Umgang mit diesem komplexen Thema. Egal ob es sich um konkrete Fragen zum Verhalten eines Gastes oder um die generelle Umsetzung bestimmter Schutzmaßnahmen handelt – der Präventionsberater ist jederzeit für die Servicekräfte greifbar. Die Servicekräfte haben seine Kontaktdaten und treffen ihn regelmäßig zu Workshops in kleiner Runde, den sogenannten Team-Gesprächen.

Spielgästen mit Fragen zu ihrem Spielverhalten bieten die Präventionsberater eine neutrale, diskrete und professionelle Beratung. Sie können zwar keine Therapie leisten, aber im Bedarfsfall den Weg zu einer Therapie in einer Hilfeeinrichtung begleiten und ebnen.

SPIEL-BEWUSST

Die Informationskampagne der GSP „SPIEL-BEWUSST.DE“ versetzt Spielgäste in die Lage, risikokompetent mit den Angeboten in Spielhallen umzugehen, Veränderungen des eigenen Spielverhaltens zu erkennen und darauf zu reagieren. Das Angebot der Kampagne umfasst sowohl Informationsmaterialien zur Auslage in Spielstätten als auch eine Homepage, auf der sich Spielgäste jederzeit informieren können.

Darüber hinaus unterhält die GSP die SPIEL-BEWUSST-Hotline, die für Spielgäste eine zusätzliche diskrete erste Anlaufstelle darstellt. Das geschulte Personal der Hotline steht rund um die Uhr zur Verfügung. Im Bedarfsfall vermitteln die Hotline-Mitarbeiter auch an den zuständigen Präventionsberater der GSP.

Für einen Spielgast bietet die Hotline klare Vorteile: Er bekommt jederzeit kostenfrei und anonym Informationen und kann gegebenenfalls selbst wählen, ob und für welche weiteren Beratungs- oder Hilfsangebote er sich entscheidet. Die Hotline der GSP ist unter 0800/772338368 zu erreichen.